06.01.2016 Die Feuerwehr Bruchsal musste 798 mal in 2015 ausrücken

6. Jan, 2016

Bruchsal. Der Saal der Bruchsaler Feuerwehr war beim diesjährigen Neujahrsempfang der Feuerwehr Bruchsal voll besetzt. Feuerwehrkommandant Bernd Molitor begrüßte neben Bürgermeister Ulli Hockenberger, der die verhinderte Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick entschuldigte, auch Alt-Bürgermeister Werner Stark und mehrere Stadträte. In seinem Jahresrückblick erwähnte Molitor, dass die Bruchsaler Feuerwehr 2015 zu insgesamt 798 Einsätzen gerufen wurde. Dies bedeutet eine Steigerung um 10 Prozent betonte der Feuerwehrkommandant gegenüber dem Vorjahr.

Ernüchternd ist die hohe Anzahl von 150 Fehlalarmen. Molitor erwähnte besonders den Großbrand am 1. Oktober im Bruchsaler Altenzentrum und erwähnte auch die Überlandhilfen beim Brand einer Lagerhalle in Forst. Auf die Bundesautobahn wurde die Feuerwehr Bruchsal 55-Mal gerufen. Darunter war auch ein Strahlenschutzeinsatz. Molitor dankte Gemeinderat und Stadtverwaltung für die Anschaffung neuer Schutzausrüstungen und Dienstuniformen. Die Abteilungen Untergrombach und Heidelsheim erhielten neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge. Er erinnerte außerdem an das 150-jährige Jubiläum der Abteilung Heidelsheim sowie die Einsätze bei den Heimattagen. Die Ausschreibung neuer Fahrzeuge für Obergrombach, Büchenau und Helmsheim, die Intensivierung der Mitgliederwerbung sowie die Umsetzung des neuen Feuerwehrgesetzes erwähnte Molitor bei seinem Ausblick für 2016.
„Sie sind das Beste, was die Stadt Bruchsal im Ehrenamt zu bieten hat.“ Hockenberger lobte das Zusammenspiel zwischen Haupt- und Ehrenamt“. Er erinnerte auch an die zweimalige Einrichtung eines Erstaufnahmelagers für Asylsuchende in der Landesfeuerwehrschule. Im Blick auf die Zukunftsfähigkeit der Bruchsaler Wehr dankte Hockenberger dem Gemeinderat für die Beauftragung eines Gutachtens. Ob die Freiwillige Feuerwehr in Bruchsal in Bezug auf die Ausstattung, des Personals und des Standorts richtig aufgestellt ist wird dieses Gutachten aufzeigen. Bei der Hauptversammlung am 8. April im Bürgerzentrum sind diesbezüglich erste Ergebnisse zu erwarten.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

Einsatzberichte dieses Jahr veröffentlicht

218

Brandeinsätze 111
   davon Brandmeldeanlagen 57
      BMA Fehlalarme 47
Hilfeleistungen 97
   davon First Responder 2
Umwelteinsätze 2
Fehlalarme (ohne BMA) 8

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE