14.11.2015 Gemeinsame Jahresabschlussübung

14. Nov, 2015

Helmsheim. Am 14. November fand die gemeinsame Jahresabschlussübung der Feuerwehrabteilungen Helmsheim und Heidelsheim auf dem Gelände der Firma Garten- und Landschaftsbau ,,Dickgießer“ in der Mergelgrube in Helmsheim statt.
Unterkreisausbilder Ulrich Geißler der Abt. Helmsheim hatte folgendes Einsatzszenario ausgearbeitet und vorbereitet.

Übungsannahme:

Durch Brandstiftung in Vollbrand stehendes Garagen- und Lagergebäude.
Mehrere durch Löschversuche verletzte Personen.
Angebaute Sozialräume mit darüber liegendem Aktenarchiv und angebaute Ergotherapie-Praxis durch Brand bedroht.

Am besagten Objekt fanden sich schon vor Beginn der Übung die beiden Ortsvorsteherinnen Tatjana Grath aus Helmsheim und Inge Schmidt aus Heidelsheim ein. Sie waren zusammen mit dem Feuerwehrkommandanten der Stadt Bruchsal Bernd Molitor und einigen Mitglieder aus den Ortschaftsräten und dem Gemeinderat der Stadt Bruchsal vor Ort, um sich ein Bild über die Einsatzfähigkeit Ihrer Feuerwehrabteilungen zu machen.
Pünktlich um 15:00 Uhr wurden alle Teilnehmer über die Sirene und die digitalen Meldeempfänger alarmiert. Als erstes traf das Löschgruppenfahrzeug BR 6/42 aus Helmsheim am Einsatzort ein. Nach einer kurzen Erkundung der Lage, lies Gruppenführer Marco Schwedes einen Löschangriff unter Atemschutz zur Menschenrettung aufbauen. Als kurze Zeit später der stellv. Abt. Kdt. Ingo Schick eintraf, übernahm er die Einsatzleitung und koordinierte die nachfolgenden Kräfte. Das nachrückende Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 7/46-1 aus Heidelsheim unterstützte den Löschangriff. Gleichzeitig bereitete die Mannschaft des HLF eine Wasserversorgung für die ebenso alarmierte Drehleiter aus Bruchsal vor. Das HLF 7/46-2 startete vom Gelände der Fa. Metallbau Metzger aus einen weiteren Löschangriff. Schnell konnten die ersten Verletzten an die an der Übung teilnehmenden Ortsgruppen des DRK Helmsheim und Heidelsheim übergeben werden. Diese errichteten kurzer Hand auf dem Aldi-Parkplatz ein Notlager zur Versorgung der verletzten Personen. Diese wurden unter der Führung von Michael Schoch und Fabian Feldmann realistisch nach ihren Verletzungsmustern versorgt und betreut. Nachdem alle vermissten Personen gerettet und der Brandherd gelöscht war, konnte die Übung nach ca. 45 Minuten erfolgreich beendet werden.

Im Anschluss an die Übung begrüßte im Feuerwehrhaus Helmsheim der Abt. Kdt. Bernhard Specht alle anwesenden Gäste und Teilnehmer. Der zwischenzeitlich eingetroffene Bürgermeister und Feuerwehrdezernent Ulli Hockenberger bedankte sich bei allen aktiven Helfern für ihr ehrenamtliches Engagement, sowie für die professionelle und wichtige Arbeit zum Wohle der Einwohner Bruchsals.
Zum Abschluss gab es für alle ein gemeinsames Abendessen in geselliger Runde.

Ein herzliches Dankeschön ergeht an die Firma Garten- und Landschaftsbau Dickgießer für die Bereitstellung ihres Firmengeländes.

Bernhard Specht
Abteilungskommandant

Neueste Einsätze

Einsatzberichte dieses Jahr veröffentlicht

392

Brandeinsätze 227
   davon Brandmeldeanlagen 98
      BMA Fehlalarme 81
Hilfeleistungen 147
   davon First Responder 4
Umwelteinsätze 2
Fehlalarme (ohne BMA) 16

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE