Einsatzreiches 2010 für die Büchenauer Wehr

21. Mrz, 2011

Büchenau. Insgesamt 72 Einsätze konnte die Büchenauer Wehr im vergangenen Jahr 2010 verzeichnen, berichtet Abteilungskommandant Jochen Weih in seinem Jahresbericht auf der diesjährigen Abteilungsversammlung. Dies ist ein Zuwachs von 10 % gegenüber dem Jahr 2009. Bei den Einsätzen waren zwei Großbrände besonders zu erwähnen.

Bei diesen Einsätzen wurde eine enorme Kraft den Einsatzkräften abverlangt. Das war der Großbrand der GfA in Bruchsal am 19. April. Hier war die Büchenauer drei Tage durchgehend eingesetzt. Ein ganz besonderer Einsatz war der Brand des Altenheims St. Barbara. Leider kamen bei dem Brand damals zwei Menschen ums Leben. Jedoch konnten durch die hervorragende Zusammenarbeit aller Abteilungen 26 Heimbewohner aus dem Gebäude gerettet werden. Dies war eine enorme Leistung der Wehrfrauen und Männer, so Weih. Zusätzlich mussten noch zahlreiche Einsätze in anderen Abteilungen und Nachbargemeinden bewältigt werden.
Über die Mitgliederzahlen konnte Jochen Weih eine erfreuliche Zahl abliefern. So waren es zum Jahresende 93 Angehörige in der Büchenauer Wehr. 30 Jugendliche, 57 Einsatzabteilung und 6 Angehörige der Altersmannschaft. 2010 konnte wieder eine Löschgruppe der Büchenauer Wehr ein Leistungsabzeichen der Feuerwehr Baden-Württemberg ablegen. Dieses mal in „Silber“.
Eine große Herausforderung stelle eine Weiterbildungsveranstaltung des Kreis- und Stadtfeuerwehrverbandes am 13. November in der Büchenauer Mehrzweckhalle dar. Hier nahmen 300 Führungskräfte aus dem Umland teil, welche von der Abteilung Büchenau bewirtet werden mussten. Zum Schluss bedankte sich Weih bei der Verwaltung sowie bei seinem Stellvertreter für die gute Zusammenarbeit und hofft für das Jahr 2011, dass die Büchenauer Wehr immer die erwünschte Hilfe leisten kann.
Der Jugendwart Julian Blumenstock, berichtete über die zahlreichen Veranstaltungen im vergangenen Jahr, bei dem die seine Jugendfeuerwehr teilgenommen hatte. Sehr erfreulich war die Veranstaltung an der Büchenauer Schule, die unter dem Motto „Helfen macht Schule“ von der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg stand. Durch diese Aktion konnten 13 neue hoch motivierte Kinder der 3. und 4. Klassen dazugewonnen werden. Das sind zusammen 22 Jungen und 8 Mädchen. Zum Schluss seines Berichtes gab er noch einen kleinen Einblick über die Termine, die für das Jahr 2011 anstehen.   
In den Grußworten bedankten sich Marika Kramer vom Ortschaftsrat, der Amtsleiter Gondulf Schneider, der 1. Vorsitzende des DRK-Büchenau Franz Hasenfuß und Feuerwehrkommandant Bernd Molitor für sehr gute Zusammenarbeit und bestätigten einer „kleinen Abteilung“ so wie Büchenau ihre gute Schlagkraft und hervorragendes Engagement im vergangenen Jahr.
Zum Schluss der Versammlung wurden die Kameraden Kevin Baumgartner, Markus Münch und Vanessa Schuler vom Feuerwehrkommandanten Bernd Molitor zum Feuerwehrmann/frau befördert. Weiter wurden Patrick Erdel, Simon Horatschek und Dominique Max zum Oberfeuerwehrmann, Dirk Henecka und Erik Heneka zum Hauptfeuerwehrmann und letztlich Frank Wilbert zum Oberlöschmeister befördert.
Für die städtischen Ehrungen von 15 und 30 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr konnten Erik Heneka, Jochen Heneka und Norbert Abele vom Amtsleiter Gondulf Schneider mit der jeweiligen Anstecknadel der Stadt Bruchsal geehrt werden.

Foto: [old]

Die Geehrten und Beförderten der Abteilung Büchenau zusammen mit der Abteilungsführung sowie dem Amtsleiter Gondulf Schneider, Feuerwehrkommandant Bernd Molitor und der Ortschaftsratsvorsitzenden Marika Kramer

Einsatzberichte dieses Jahr veröffentlicht

210

Brandeinsätze 107
   davon Brandmeldeanlagen 56
      BMA Fehlalarme 46
Hilfeleistungen 93
   davon First Responder 2
Umwelteinsätze 2
Fehlalarme (ohne BMA) 8

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE