Abteilungsversammlung in Heidelsheim

1. Mrz, 2024

Mit der Begrüßung durch den Abteilungskommandanten Peter Kaserer begann diesen Freitag, den 01. März 2024 um 19.30 Uhr die diesjährige Abteilungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bruchsal Abteilung Heidelsheim. Als Ehrengäste konnte er Bürgermeister und Feuerwehrdezernent Andreas Glaser, Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit seinen Stellvertretern Thomas Frieß und Andreas Kroll, Ortsvorsteher Uwe Freidinger sowie weitere politische Mandatsträgerinnen und -träger und Vertreterinnen und Vertreter weiterer Rettungsorganisationen begrüßen.

In seinem Jahresbericht referierte Peter Kaserer über die Ereignisse und Entwicklungen in der Abteilung Heidelsheim im Jahr 2023.

Zum 31.12.2023 hatte sie 119 Mitglieder, die sich wie folgt gliederten

  • Einsatzabteilung: 67 Mitglieder
  • Altersabteilung: 9 Mitglieder
  • Jugendabteilung: 29 Mitglieder
  • Spielmannszug: 26 Mitglieder
  • Zwischenstand: 131

Da 12 Mitglieder des Fanfarenzugs auch aktive Einsatzkräfte in der Einsatzabteilung sind, müssen sie von den 131 abgezogen werden, daraus resultieren die 119 Mitglieder.

Die 55 Einsätze der Abteilung Heidelsheim 2023 teilten sich in…

  • 6 Brandeinsätze
  • 2 First Responder-Einsätze
  • 5 Täuschungs- und Fehlalarme
  • 16 Technische Hilfeleistungen
  • 3 Sicherheitswachen
  • 21 Einsätze in Bruchsaler Abteilungen
  • 2 Überland- und Notfallhilfen

In seinem Bericht hob Peter Kaserer unter anderem die Situation der Brücke in der Altenbergstraße hervor. Diese wurde wegen Baumängeln im ersten Halbjahr 2023 auf 7,5 t zulässiges Gewicht abgelastet. Seither rückt die Abteilung Heidelsheim mit einem älteren Löschfahrzeug aus, um damit auch den östlichen Teil von Heidelsheim brandschutztechnisch zu schützen und die vorgegebenen Hilfsfristen einzuhalten. Dieses Fahrzeug ist leicht genug, um diese Brücke überqueren zu dürfen.

Auch auf die Sicherstellung des Grundschutzes für Bruchsal am 10.07.2023 ging Peter Kaserer ein. An diesem Tag ereignete sich ein Großbrand in Oberderdingen, dessen Rauchwolke auch in Heidelsheim zu sehen war. Bei diesem Einsatz wurden etliche Kräfte der Bruchsaler Wehr angefordert. Resultierend daraus, musste die Abteilung Heidelsheim um 23:31 Uhr zu einen Brandmeldealarm in einen Recyclingbetrieb nach Bruchsal ausrücken. Dort war Wertstoff in Brand geraten. Hierbei konnte durch schnelles Eingreifen größerer Schaden verhindert werden.

Er berichtete ferner von einem zunächst gemeldeten kleinen Waldbrand am 22.07.2023 in Richtung Helmsheim, der sich beim Eintreffen der ersten Kräfte dann doch als größer herausstellte als angenommen. Es brannte eine Wald- und Wiesenfläche auf ca. 250 m Länge. Glücklicherweise geschah dies an einen Samstagnachmittag. Wäre dies an einem Werktag passiert, wären aufgrund des Alarmstichworts nicht so viele Einsatzkräfte beim Einsatz gewesen.

Die Abteilung hatte im Jahr 2023 21 Übungsabende. Es wurden vier Lehrgänge besucht: 1 x Fit im Verkehr, 1 x Jugendgruppenleiter, 1x Seminar der Jugendfeuerwehr, 1 x Maschinist für Löschfahrzeuge. Es gab auch eine Weiterbildung für Zug- und Gruppenführer.

2023 engagierte sich die Abteilung Heidelsheim bei der Kerwe und dem Reichsstadtfest in Heidelsheim. Hier gab es Info-Stände, um die Arbeit der Feuerwehr in der Bevölkerung bekannter zu machen und auch mit der Bevölkerung ins Gespräch zu kommen. Ende September organisierte die Abteilung ihr Oktoberfest, das bei den Heidelsheimerinnen und Heidelsheimern sehr gut ankam. Ein Höhepunkt für die Abteilung war, so Abteilungskommandant Kaserer, die Einweihung des neuen Mannschaftstransportwagens (MTW) am 28.10.2023.

Abteilungskommandant Kaserer dankte zum Ende seines Berichts noch seinem Stellvertreter Jürgen Köstens, seinem Abteilungsausschuss, seinem Schriftführer Nick Lampert für die immer gute Zusammenarbeit. Weiterhin ging ein Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer der Abteilung Heidelsheim an die Stadt Bruchsal und die Gesamtfeuerwehr Bruchsal. Er dankte allen Mitgliedern, die sich auf verschiedenste Art und Weise in und um die Feuerwehrabteilung Heidelsheim engagiert haben.

In dem nun folgenden Bericht des neuen Jugendleiters Mikail Patron, der seit 2023 im Amt ist, berichtete dieser von den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Zunächst gab es jedoch den statistischen Teil des Berichts. So hatte die Jugendfeuerwehr der Abteilung Heidelsheim zum 31.12.2023 29 Jugendliche (23 Jungen und 6 Mädchen) und sie traf sich 2023 zu 25 Übungsabenden, bei denen sich die Jugendlichen mit viel Begeisterung engagierten.

Zwei große Highlights gab es im vergangenen Jahr für die Heidelsheimer Jugendfeuerwehr: Das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises Karlsruhe, das vom 07. bis 11. Juni 2023 in Bruchsal stattfand und die Renovierung und Neugestaltung des Jugendraums.

Beim Kreiszeltlager bildeten – neben der Stadtrallye, dem Sport- und Spieletag und der Lagerdisco – der Fackelumzug der Jugendfeuerwehren und der Besuch des Freibads die Höhepunkte dieses Zeltlagers. Die Jugendleiter bedankten sich an dieser Stelle bei der Abteilungsführung für die Übernahme der Anmeldekosten durch die Abteilung. Dies sei nicht selbstverständlich gewesen.

Das zweite Highlight – die Neugestaltung des Jugendraums – war nötig, da der Zustand des Raums so nicht mehr zufriedenstellend war. Mikail Patron führte aus, dass es Ziel des Projekts war, einen Ort zu schaffen, an dem man sich wohlfühlt und der eine ideale Lernatmosphäre bietet. Ausgehend davon wurde dann die nicht mehr funktionstüchtige Küche ausgebaut. An den Wänden wurden die Fliesen entfernt, die Wände wurden neu verputzt und gestrichen und zu guter Letzt noch eine LED-Beleuchtungsanlage eingebaut. Unterstützung beim Umbau hatten die Jugend dabei von Mustafa Karakus, Nick Lampert, Moritz Lenz, Carmen Bhatia und Lisa Lenz. „Wieder einmal hat sich gezeigt, dass man gemeinsam große Dinge bewegen kann!“, so Mikail Patron. Er/Sie bedankte sich beim Abteilungskommandanten und dem Abteilungsausschuss, die das Projekt unterstützten und finanziell förderten.

Weitere Aktivitäten der Jugendfeuerwehr waren 2023 folgende:

  • Verkauf von Waffeln und Kuchen beim Oktoberfest; hier half die Jugend auch beim Auf- und Abbau und in der Küche
  • Infostand der Jugendfeuerwehr bei der Heidelsheimer Kerwe
  • Ausflug in den Erlebnispark Tripsdrill
  • Betreuung der Spielstraße und des Infostands beim Tag der Bereitschaftspolizei in Bruchsal
  • Teilnahme an der Jugendübung der gesamten Jugendfeuerwehr Bruchsal an der Realschule in Untergrombach

Uwe Moosmüller informierte dann über die Arbeit des Fanfarenzugs. Er verwies mit einer spürbaren Erleichterung darauf, dass 2023 das erste Jahr ganz ohne Corona-Beschränkungen war, so dass sich die 26 Aktiven (19 Erwachsene, 7 Jugendliche) des Fanfarenzugs sich wieder uneingeschränkt zum Üben treffen konnten. Resultierend daraus konnte sich der Fanfarenzug auch an folgenden Aktivitäten beteiligen:

  • 12.02.2023: Teilnahme am Fastnachtsumzug in Oberkirch
  • 29.04.2023: Maibaum aufstellen am Marktplatz in Heidelsheim
  • 07.05.2023: Teilnahme am Sommertagszug der Kindergärten und Grundschulen in Bruchsal
  • 03.06.2023: Mitwirkung beim Nachtwächter-Treffen in Heidelsheim
  • 09.06.2023: Musikalische Begleitung beim Fackelumzug am Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises Karlsruhe
  • 17.06.2023: Marktplatzfest Heidelsheim
  • 02.07.2023: Peter-und-Paul-Fest Bretten
  • 15./16.07.2023: Reichsstadtfest Heidelsheim, dabei wurde der Fanfarenzug von den Fahnenschwingern aus der Partnergemeinde Volterra (Italien) unterstützt
  • 23.09.2023: Musikalische Begleitung bei der Hochzeit einer Kameradin bei deren Hochzeit in der Kirche in Ubstadt
  • 30.09./01.10.2023: Oktoberfest der Abteilung Heidelsheim
  • 28.10.2023: Mitwirkung bei der Einweihung des neuen Mannschaftstransportwagens der Abteilung Heidelsheim

In seinem Bericht führte der Obmann der Altersabteilung und des Traditionsfanfarenzugs Herbert Keller aus, dass sich sowohl Altersabteilung als auch der Traditionsfanfarenzug 2023 wieder uneingeschränkt treffen konnten. Der Traditionsfanfarenzug spielte bei Geburtstagen und weiteren Veranstaltungen wie beispielsweise bei einem Altennachmittag. Er bestand zum 31.12.2023 aus 16 Personen. Auch die Altersabteilung nahm 2023 an vielen Veranstaltungen teil. So war sie beim Vortrag zum Thema „Bevölkerungsschutz“ oder der Hauptversammlung der Feuerwehr Bruchsal. Darüber hinaus unternahm sie einige Ausflüge.

In seinem nun folgenden Grußwort überbrachte Bürgermeister Andreas Glaser die Grüße und den Dank der Stadt Bruchsal. Er lobte das Engagement der ehrenamtlichen Kräfte. Ihn beeindruckte insbesondere auch die Leistung außerhalb der Einsätze. Die Organisation des Oktoberfests, die Bambini-Gruppe der Jugendfeuerwehr, der Traditionsfanfarenzug sowie der Fanfarenzug, der, so Bürgermeister Glaser, ein Aushängeschild für die Feuerwehr und auch die Stadt Bruchsal ist. Dies zeigt, dass die Abteilung Heidelsheim nicht nur im Ernstfall gut zusammenarbeitet, sondern auch sonst einiges unternimmt, um den Zusammenhalt innerhalb der Abteilung zu stärken und den Nachwuchs dabei mit im Blick zu haben.

Ortsvorsteher Uwe Freidinger sprach den Feuerwehrangehörigen den Dank des Ortschaftsrates für ihren Einsatz aus. Er wies darauf hin, dass die Einsätze und die Übungen, um damit für den Schutz der Bürgerinnen und Bürger zu sorgen, zu Lasten der Freizeit aller in der Feuerwehr Aktiven gehe. Uwe Freidinger dankte auch den Familien, die dieses Engagement mittragen.

Feuerwehrkommandant Bernd Molitor dankte der Abteilung Heidelsheim in seiner Rede für deren engagierte Einsatzbereitschaft und Zusammenarbeit und überbrachte die Grüße der Gesamtfeuerwehr. Als Beispiel für diese Einsatzbereitschaft griff er die bereits vom Abteilungskommandanten Peter Kaserer genannte Sicherstellung des Grundschutzes in Bruchsal auf, als im vergangenen Jahr in Oberderdingen eine Lagerhalle brannte, bei der auch viele Kräfte der Bruchsaler Wehr gebunden waren. An diesem Abend rückte die Abteilung Heidelsheim zu einem Brand in einem Recyclingbetrieb in Bruchsal aus und verhinderte dort Schlimmeres. Bernd Molitor griff auch die Situation der Brücke Altenbergstraße auf. Dabei lobte er die pragmatische und konstruktive Lösungsfindung. Bis zur Sanierung der Brücke wird Heidelsheim mit einem älteren weniger schweren Löschfahrzeug ausrücken. Dieses Löschfahrzeug darf vom Gewicht her die Brücke passieren. Zuletzt bedankte sich Bernd Molitor bei den Allrad-Freunden Heidelsheim, die 2023 das Familienfest für die gesamte Feuerwehr Bruchsal in Heidelsheim ausrichtete. Vertreter der Allrad-Freunde waren an diesem Abend anwesend.

Anschließend konnte Bürgermeister Glaser noch folgende Kameradinnen und Kameraden für ihr langjähriges Engagement auszeichnen:

  • Städtische Ehrung für 15-jährige Dienstzeit: Alexander Bolz, Luisa Motschilnig, Viktor Stab und Marius Steibli
  • Landesehrung für 15-jährige Dienstzeit: Alexander Bolz

Darüber hinaus konnte Kommandant Bernd Molitor Nick Lampert zum Löschmeister befördern, nachdem dieser seinen Lehrgang zum Gruppenführer erfolgreich absolviert hatte. Die weiteren Beförderten Mika Sven Seitz, der zum Feuerwehrmann befördert wurde, sowie André Siegrist und Lukas Steibli, die jeweils zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurden, waren entschuldigt.

Abschließend beendete Abteilungskommandant Peter Kaserer den offiziellen Teil der Abteilungsversammlung und leitete zum gemütlichen Teil des Abends über, der mit einem Essen und guten Gesprächen endete.

Bericht: Thomas Bottling

Bilder: [tobo]

v.l.n.r. Abteilungskommandant Peter Kaserer, Alexander Bolz, Bürgermeister Andreas Glaser, Viktor Stab, Ortsvorsteher Uwe Freidinger, Marius Steibli, Feuerwehrkommandant Bernd Molitor, Nick Lampert, stellv. Feuerwehrkommandant Andreas Kroll, stellv. Abteilungskommandant Jürgen Köstens

Einsatzberichte dieses Jahr veröffentlicht

240

Brandeinsätze 124
   davon Brandmeldeanlagen 57
      BMA Fehlalarme 48
Hilfeleistungen 112
   davon First Responder 0
Umwelteinsätze 0
Fehlalarme (ohne BMA) 4

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE