Abteilungsversammlung in Obergrombach

8. Mrz, 2024

An diesem Freitagabend, den 08.03.2024, begrüßte Abteilungskommandant Andreas Konrad neben Ordnungsamtsleiter Oliver Bienek und Feuerwehrkommandant Bernd Molitor etliche weitere Ehrengäste aus Politik, Verwaltung und der „Blaulicht-Familie“ zur diesjährigen Abteilungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bruchsal Abteilung Obergrombach.

Die Abteilung Obergrombach hatte zum 31.12.2023 54 Feuerwehrangehörige, die sich wie folgt aufgliederten:

  • Einsatzabteilung: 25 Mitglieder
  • Altersabteilung: 11 Mitglieder
  • Jugendabteilung: 18 Mitglieder.

In seinem Jahresbericht führte Andreas Konrad aus, dass die Abteilung Obergrombach im Jahr 2023 bei 30 Einsätzen dabei war, wovon 13 in Obergrombach waren. Bei 17 Einsätzen unterstützte Obergrombach bei Einsätzen in anderen Abteilungen von Bruchsal. So war die Abteilung Obergrombach an den Löscharbeiten bei den Einsätzen am 16.11.2023 und am 27.12.2023 beteiligt. Am 16.11.2023 brannte Dämmmaterial auf einem Lagerhallendach in Bruchsal. Dieses Dämmmaterial lagerte wegen anstehender Baumaßnahmen auf dem Dach der Lagerhalle. Beim Einsatz Ende Dezember brannte die Wohnung im fünften Obergeschoss eines Hochhauses in Untergrombach. Dennoch, so Andreas Konrad sinngemäß, war 2023 ein eher ruhiges Jahr.

Es gab – neben den abteilungsinternen Übungsabenden – auch Übungsabende zusammen mit anderen Abteilungen – beispielsweise Untergrombach und Büchenau, um so die Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen zu intensivieren. Ein weiteres Übungs-Highlight war die gemeinsame Übung der gesamten Bruchsaler Wehr bei der Firma SEW-EURODRIVE im Juli 2023.

Neben Einsätzen und Übungen engagierte sich die Abteilung Obergrombach 2023 auch im Bereich der Brandschutzerziehung. So wurde an der Burgschule den Viertklässlern das Verhalten im Brandfall, das Absetzen eines Notrufs sowie weitere Dinge im Bereich des Brandschutzes nähergebracht. Und auch die Lehrkräfte wurden zum Thema „Verhalten im Brandfall“ geschult.

Andreas Konrad berichtete auch über das erstmals stattfindende Blaulichtfest, das die Abteilung Obergrombach zusammen mit dem Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ausrichtete. Dies bot sowohl der Feuerwehr als auch dem DRK die Möglichkeit, sich den Bürgerinnen und Bürgern von Obergrombach zu präsentieren.   

Im weiteren Verlauf seines Berichts wies der Abteilungskommandant auf die angespannte personelle Situation der Abteilung Obergrombach hin. Und auch bei der Nachwuchsgewinnung sowohl bei Quereinsteigern als auch im Jugendbereich sieht Andreas Konrad große Herausforderungen auf seine Abteilung, aber auch auf das Ehrenamt allgemein zukommen. Er appellierte hier an alle Feuerwehrangehörigen, sich weiterhin bei Einsätzen und Übungen zu engagieren und auch für die Feuerwehr zu werben.

Zum Abschluss seiner Rede dankte Abteilungskommandant Konrad seinen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden für deren Engagement. Ein Dank ging auch an Bürgermeister Glaser, Ordnungsamtsleiter Oliver Bienek und den Feuerwehrkommandanten Bernd Molitor für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung im vergangenen Jahr. Den weiteren Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Bruchsal dankte er ebenfalls für die immer reibungslose und gute Zusammenarbeit. Für ihre Arbeit im organisatorischen Bereich, der Jugend, der Altersmannschaft und in der Kantine bedankte sich Andreas Konrad bei seinen beiden Stellvertretern Max Eppel und Patrick Möllmann, dem Jugendleiter Patrick Möllmann und seinen Betreuerinnen und Betreuern, dem Obmann der Altersmannschaft Michael Seitdt, dem Schriftführer Silas Heckele und dem Kantinier Christian Eberl.

Der stellvertretende Jugendleiter Max Eppel informierte über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr 2023. Neben den praktischen Übungen, bei denen den 18 Jugendfeuerwehrleuten der Abteilung Obergrombach das Feuerwehr-Basiswissen sowie die Tätigkeiten bei der Feuerwehr vermittelt wurden, wurden einige weitere Aktivitäten angeboten. So gab es unter anderem eine Nachtwanderung durch Obergrombach, verbunden mit geschichtlich Wissenswertem zu Obergrombach, das der Obmann der Altersabteilung Michael Seidt den Jugendlichen näherbrachte.

Als besondere Höhepunkte 2023 hob Eppel folgende Aktivitäten hervor:

  • Die Aktion „Hier wächst Zukunft“, bei der 600 Jugendfeuerwehrangehörige des Landkreises Karlsruhe 5.000 Bäume pflanzten
  • Das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises Karlsruhe, das vom 07. bis 11. Juni 2023 in Bruchsal
  • Teilnahme beim Tag der Bereitschaftspolizei in Bruchsal, bei dem die Jugendfeuerwehr über ihre Arbeit informierte und zum Mitmachen einlud

Zum Ende seines Berichts bedankte sich Max Eppel bei allen Mitgliedern, Eltern, Förderern und Unterstützern der Jugend.

Den Reigen der Grußworte eröffnete Ortsvorsteher Dr. Wolfram von Müller. In seinem Grußwort überbrachte er die Grüße und den Dank des Ortschaftsrats. Er sprach seine Anerkennung dahingehend aus, dass auch diese kleine Abteilung bei den 30 Einsätzen im Jahr 2023 so gute Arbeit leistete. Im Weiteren wies er daraufhin, dass in Obergrombach in den kommenden Jahren im Rahmen des Bevölkerungsschutzes weitere Maßnahmen zur Notstromversorgung unter anderem im Feuerwehrhaus umgesetzt werden. Zum Ende seines Grußworts bedankte er sich bei allen Feuerwehrangehörigen – Jugend, Einsatzabteilung und Altersabteilung – für die 2023 geleistete Arbeit.

Daran anschließend beförderte Feuerwehrkommandant Bernd Molitor den Kameraden Hendrik Lauber zum Oberlöschmeister.

Ordnungsamtsleiter Oliver Bienek, selbst Mitglied in der Feuerwehr seiner Heimatgemeinde, griff in seinem Grußwort die von Andreas Konrad angesprochene Personalsituation auf. Er verwies darauf, dass Politik und Verwaltung Rahmenbedingungen schaffen kann und dies auch rückblickend auf die Corona-Zeit für die Feuerwehrabteilungen in Bruchsal getan hat. Sobald die sich damals regelmäßig ändernden Corona-Regelungen es zuließen, konnten die Abteilungen unter Corona-Auflagen wieder üben, auch um damit die Sicherheit der Stadt sicherzustellen. Er appellierte darüber hinaus an die Feuerwehrangehörigen, selbst aktiv zu werden. Bei einem der ersten Einsätze – den Wohnungsbrand im Hochhaus in Untergrombach, den Bienek als Ordnungsamtsleiter verfolgen durfte, konnte er sich selbst ein Bild davon machen, wie gut die Abteilungen – unter anderem Obergrombach – hier arbeiteten. Abschließend warb Oliver Bienek für die am 28.04.2024 stattfindende Übung im Bruchsaler Bürgerzentrum. Hier sollen alle Abteilungen eingebunden werden. Insofern ist eine hohe Beteiligung wünschenswert.  

Grüße von Bürgermeister Andreas Glaser und den Dank der Feuerwehr überbrachte Feuerwehrkommandant Bernd Molitor in seinem Grußwort. Er bezog sich auf die „nur“ 30 Einsätze, die Abteilungskommandant Konrad nannte. Seines Erachtens ist dies – auch wenn die Zahl gering erscheine – ein beachtliches Engagement der Abteilung Obergrombach. Und auch dass die Abteilung bei 17 dieser 30 Einsätze andere Bruchsaler Abteilungen unterstütze, spricht für sie. Diese Arbeit verdiene Dank, so Kommandant Molitor.

Andreas Konrad beendete dann den offiziellen Teil der Abteilungsversammlung und „läutete“ den inoffiziellen Teil des Abends ein.

Bericht: Thomas Bottling

Fotos: tobo

Neueste Einsätze

Einsatzberichte dieses Jahr veröffentlicht

227

Brandeinsätze 118
   davon Brandmeldeanlagen 52
      BMA Fehlalarme 46
Hilfeleistungen 105
   davon First Responder 0
Umwelteinsätze 0
Fehlalarme (ohne BMA) 4

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE