Der stellvertretende Abteilungskommandant Markus Abele eröffnete am Montagabend in Vertretung des Abteilungskommandanten Jochen Weih die diesjährige Abteilungsversammlung der Abteilung Büchenau. Im 99. Jahr des Bestehens der Abteilung Büchenau galt sein herzlicher Willkommensgruß unter anderem Gästen wie Bürgermeister Andreas Glaser, Ortsvorsteherin Marika Kramer und den Mitgliedern des Ortschaftsrates Büchenau. Vonseiten der Feuerwehr hieß er Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit seinem Stellvertreter Thomas Frieß, Stadtjugendfeuerwehrwartin Manuela Günter, Abteilungskommandant Andreas Konrad sowie Ehrenkommandant Edmund Müller und alle anwesenden Feuerwehrangehörigen der Einsatzabteilung, der Altersabteilung und der Jugendgruppe willkommen. Im vergangenen Jahr konnte die Abteilung Büchenau auf 97 Mitglieder zurückblicken, darunter 57 in der Einsatzabteilung, 11 Mitglieder in der Altersabteilung und 27 junge Feuerwehrangehörige in der Jugendgruppe. Die Abteilung wurde im Laufe des Jahres bei insgesamt 69 Einsätzen gefordert und leistete dabei beeindruckende 32-mal Unterstützung in anderen Abteilungen. Neben den anspruchsvollen Übungen, die darauf abzielten, die Einsatzmannschaft optimal auf unterschiedlichste Einsatzszenarien vorzubereiten, prägten auch außerhalb des regulären Einsatz- und Übungsdienstes zahlreiche Aktivitäten das Jahr. Besonderer Höhepunkt war dabei das nach drei Jahren wieder veranstaltete Schlachtfest. Die Absicherungen des Fastnachtsumzuges und des Martinsumzugs und die Brandschutzerziehung in der Grundschule und im Kindergarten unterstreichen die breite Palette der Aktivitäten der Feuerwehrangehörigen der Abteilung Büchenau. Der Bericht des Abteilungskommandanten schloss mit einem Ausblick auf das bevorstehende 100. Jubiläum der Abteilung Büchenau im Jahr 2025 und einem herzlichen Dank an die Verantwortlichen der Stadt Bruchsal, die Funktionsträger, die Feuerwehrangehörigen sowie deren Partner und Familien. Ein besonderer Dank galt den engagierten Betreuern der Jugendgruppe und der Bereitschaft von Fabian Katz und Henrik Schwandner, hier weiterhin Verantwortung zu übernehmen.

Der stellvertretende Jugendgruppenleiter Henrik Schwandner berichtete über die facettenreichen Aktivitäten der Jugendgruppe, die im Jahr 2023 ihr 50-jähriges Bestehen feierte. Anlässlich dieses Jubiläums nahm die Jugendgruppe unter anderem am Hofflohmarkt in Büchenau teil und führte eine Baumpflanzaktion unter dem Motto „hier wächst Zukunft“ auf dem Übungsgelände der Bundeswehr auf dem Eichelberg in Bruchsal durch. Ebenfalls nahm die Jugendgruppe nebst ihren Betreuern am Jugendkreiszeltlager in Bruchsal teil. Henrik Schwandner bedankte sich bei seinem Betreuerteam für die geleistete Arbeit und bei den Angehörigen der Jugendgruppe für ihr Engagement. Im Jahr 2023 führten die Betreuer gemeinsam mit den Mitgliedern der Jugendgruppe die Jugendflamme durch. An diesem Abend überreichten die Betreuer diese an die Teilnehmer.

Bürgermeister Andreas Glaser überbrachte herzliche Grüße der Stadt Bruchsal und würdigte das Engagement aller Mitwirkenden in der Abteilung Büchenau sowie ihre kontinuierliche Unterstützung im Gemeindeleben. Besonders hob er die herausragende Jugendarbeit hervor und dankte für die aufgebrachte Zeit und das Engagement.

Ortsvorsteherin Marika Kramer betonte in ihrer Rede neben der Einsatzbelastung und dem regelmäßigen Übungsdienst die bedeutende Unterstützung der Feuerwehrangehörigen bei zahlreichen Veranstaltungen im Ortsteil Büchenau. Ihr Dank galt nicht nur den Feuerwehrangehörigen, sondern auch den Partnern und Familien für deren Verständnis und Unterstützung. Sie schloss ihr Grußwort mit den besten Wünschen für die stets unversehrte Rückkehr der Feuerwehrangehörigen aus ihren Einsätzen.

Feuerwehrkommandant Bernd Molitor übermittelte die Grüße der gesamten Feuerwehr Bruchsal und dankte der Abteilung Büchenau für die Zusammenarbeit, das Engagement und die Unterstützung im vergangenen Jahr. Er gab Einblicke in die Entwicklung des Bevölkerungsschutzes durch die Stadt Bruchsal und die Fortschritte im Bereich der Funk- und Atemschutztechnik der Feuerwehr und hob besonders den unermüdlichen Einsatz von Ortsvorsteherin Marika Kramer für die Belange der Abteilung Büchenau hervor.

Jana Spengler bedankte sich im Namen des DRK Ortsvereins Büchenau für die vorbildliche Zusammenarbeit im letzten Jahr und bekundete die Bereitschaft zu weitergehender Kooperation in allen Belangen.

Im Anschluss an die Berichte wurden verdiente Mitglieder geehrt und Beförderungen vorgenommen. Besondere Anerkennung erhielt Markus Abele für seine 30-jährige Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Bruchsal. Sven Beisel wurde zum Feuerwehrmann befördert, während Marcel Schwandner, David Fleischer und Fabian Katz den Rang des Oberfeuerwehrmanns erhielten. Horst Kistner erhielt in dankbarer Anerkennung ein Geschenk für seine 10-jährige Tätigkeit als Gerätewart der Abteilung Büchenau.

Mit den traditionellen Worten „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ und dem gemütlichen Beisammensein im Anschluss fand die Abteilungsversammlung einen feierlichen Abschluss.

Bericht: Abteilung Büchenau

Bilder: Yannik Schwandner

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE