10.02.2017 Abteilungsversammlung in Helmsheim

10. Feb, 2017

Helmsheim. Abteilungskommandant Bernhard Specht begrüßte alle Anwesenden zur diesjährigen Abteilungsversammlung der Helmsheimer Feuerwehr. Namentlich begrüßte er Herrn Bürgermeister Andreas Glaser, Herrn Fachbereichsleiter Dr. Moritz Heidecker, Feuerwehrkommandant Bernd Molitor und dessen Stellvertreter Thomas Zöller und die Ortsvorsteherin Frau Tatjana Grath. Weiter galt sein Willkommensgruß dem Ehrenabteilungskommandanten und Obmann der Altersmannschaft Gerhard Schäffer, der anwesenden Einsatz- und Altersabteilung und der Jugendfeuerwehr sowie allen Gästen.

In seinem Bericht über das vergangene Jahr 2016 blickte Specht auf den Personalbestand mit 30 Mitgliedern in der Einsatzmannschaft, 18 Mitglieder der Altersabteilung und 16 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr. Im Jahr 2016 hatte die Helmsheimer Feuerwehr 40 Einsatzlagen zu bewältigen. Hierbei unterstützen sie 31-mal andere Abteilungen. Besondere Nennung fand ein Wohnhausbrand im März und ein schwerer Verkehrsunfall auf der B35 im Mai. Auch waren wieder einige Mitglieder in der Führungsgruppe und in der Umwelt- und Strahlenschutzgruppe bei Übungen und Einsätzen im ganzen Stadtgebiet tätig. Mit insgesamt 94 Terminen über das Jahr verteilt hatte die Abteilung Helmsheim reichlich zu tun. So fand das traditionelle Maibaumstellen, das Wildfest und ein Ausflug nach Bad Wildbad statt und die Kameradschaft wurde hier aktiv gepflegt.
Der Jugendgruppenleiter Marco Schwedes berichtete über ein eher ruhiges Jahr in der Jugendfeuerwehr. An insgesamt 26 Proben erweiterten und vertieften die Jugendlichen ihr Wissen bei Übungen, Sport und Spiel. Highlights waren wie jedes Jahr die Christbaumsammlung, ein Hallenbadbesuch, das Weihnachtskino der Jugendfeuerwehr Bruchsal und eine Lehrfahrt in das KIT. Dort wurde die Werkfeuerwehr besichtigt und die Jugendlichen konnten ein Feuerlöschertraining absolvieren.
Gerhard Schäffer als Obmann der Altersmannschaft berichtete über die Aktivitäten der Altersabteilung. Er erwähnte besonders das Treffen der Alterskameraden in Oberderdingen mit Besichtigung des neuen Feuerwehrhauses und dem Ausflug im Oktober in den Schwarzwald.
Bürgermeister Andreas Glaser überbrachte die Grüße der Stadt Bruchsal bei seiner ersten Abteilungsversammlung als Bürgermeister. In den vergangenen Monaten durfte er einen neuen Blick auf die Feuerwehr werfen. Als Feuerwehrdezernent bekomme er hautnah mit was die Feuerwehr für die Bürgerinnen und Bürger leistet. Hierfür sein höchster Respekt an die Ehren- und Hauptamtlich tätigen. Er sieht auch mit Freuden die zahlreichen Jugendlichen in der Abteilung und bedankte sich bei allen die sich in die Jugendarbeit einbringen. Anschließend konnte er die Ehrungen vornehmen. Für 30-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Bruchsal wurden Alexander Dietz, Frank Gretter, Thorsten Schäffer und Bernhard Specht geehrt.
Feuerwehrkommandant Bernd Molitor überbrachte die Grüße der Feuerwehr Bruchsal. Er lobte die gegenseitige Unterstützung der Abteilungen bei Übungen und Einsätzen. Die Helmsheimer Abteilung ist hier gut personell aufgestellt und wird zum Herbst hin durch ein neu beschafftes LF10 auch materiell gut unterstützt. Er bedankte sich für die Einbringung der Mitglieder in die Führungsgruppe und die Umwelt- und Strahlenschutzgruppe der Aktiven Mannschaft. Zum Ende seiner Grußworte konnte er noch einige Beförderungen vornehmen. So wurden Tim Ackermann, Tobias Dauer und Dominik Geißler zum Hauptfeuerwehrmann und Marco Schwedes zum Oberlöschmeister befördert.
In den abschließenden Worten von Abteilungskommandant Specht gab dieser noch einen Ausblick in das laufende Jahr. Er kündigte vom 25. – 26.06.2017 das traditionelle Gartenfest an. Mit den klassischen Worten „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ schloss Specht die Versammlung.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

Neueste Einsätze

Einsatzberichte dieses Jahr veröffentlicht

443

Brandeinsätze 261
   davon Brandmeldeanlagen 120
      BMA Fehlalarme 102
Hilfeleistungen 161
   davon First Responder 4
Umwelteinsätze 2
Fehlalarme (ohne BMA) 19

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE