29.01.2014 Bruchsaler Feuerwehr übergibt Spende an Feuerwehr Dudenhofen

29. Jan, 2014

Dudenhofen. Wie in den Medien zu verfolgen war, ereignete sich am 28.09.2013 in der Gemeinde Harthausen beim Brand auf einem Gelände mit Flüssiggastanks, ein Unglück mit mehrere Explosionen bei dem 17 Feuerwehrangehörige der Feuerwehr Dudenhofen und der Nachbargemeine Römerberg erhebliche, zum Teil schwerste, Verletzungen erlitten.

Auf eine Initiative vom Abteilungskommandanten der Kernstadt Holger Kling, beschlossen die Abteilungen Kernstadt, Büchenau, Untergrombach, Obergrombach und Heidelsheim gemeinsam einen Betrag für die verunfallten Kameraden als Zeichen der Verbundenheit unter den Feuerwehrkameraden zu spenden. Der Förderverein der Feuerwehr Bruchsal beteiligte sich nach Entscheidung des 1. Vorsitzenden Herrn Bürgermeister Hockenberger auch sofort bei der Spende.

Am 29.01.2014 besuchte Bürgermeister Ulli Hockenberger mit dem Feuerwehrkommandant Bernd Molitor und den Abteilungskommandanten und deren Stellvertretern der beteiligten Abteilungen die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Dudenhofen. Zusammen mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde, der auch Ortsbürgermeister der Gemeinde Dudenhofen ist, Peter Eberhard, begrüßte uns der Feuerwehrkommandant Stefan Zöller mit seinem Stellvertreter und ein paar Feuerwehrangehörigen recht herzlich im Feuerwehrgerätehaus in Dudenhofen.
In einer ausführlichen und interessanten Präsentation schilderte er uns den Ablauf des Einsatzes. Fassungslosigkeit, aber auch Erleichterung wie viel Glück doch bei diesem Unglück alle beteiligten Einsatzkräfte gehabt haben stand in den Gesichtern der Anwesenden. Von Seiten des Feuerwehrkommandanten wurde immer wieder betont dass die persönliche Schutzausrüstung und viele Schutzengel schlimmeres verhindert haben.

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Peter Eberhard, Kommandant Stefan Zöller und alle anwesenden Feuerwehrangehörige bedankten sich für die Spende und übergaben der Feuerwehr Bruchsal als Dankeschön ein Glaswappen der Verbandsgemeinde Dudenhofen, dass im Feuerwehrhaus Bruchsal einen Ehrenvollen Platz bekommen wird. Im Anschluss gab es einen regen Erfahrungsaustausch und eine Besichtigung der zerstörten Sicherheitskleidung und Geräte der verunfallten Feuerwehrkameraden.
Die Feuerwehr Bruchsal bedankt sich auch für die Gastfreundschaft und das offene Gespräch über das Unglück so dass die Erfahrungen weitergegeben werden können.

Schmerz und Leid können mit keinem Geld der Welt gelindert werden, aber materielle Dinge für das körperliche und geistige Wohlergehen können mit diesem kleinen Beitrag hoffentlich schneller realisiert werden.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

Einsatzberichte dieses Jahr veröffentlicht

218

Brandeinsätze 111
   davon Brandmeldeanlagen 57
      BMA Fehlalarme 47
Hilfeleistungen 97
   davon First Responder 2
Umwelteinsätze 2
Fehlalarme (ohne BMA) 8

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE