Wildunfall auf der Bahnstrecke Heidelsheim


Datum: 2. November 2014
Alarmzeit: 18:18 Uhr
Einsatzdauer: 1 Stunde 17 Minuten
Art: Sonstige TH
Einsatzort: Heidelsheim
Fahrzeuge:
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Heidelsheim. Beim Ende des Einsatzes in der Markgrafenstraße wurde von der Feuerwehrleitstelle ein Bahnunfall auf der Strecke bei Heidelsheim über Funk gemeldet. Im Bruchsaler Bahnhof wurden, an einem von der Bahnstrecke von Heidelsheim kommenden Zug, Spuren von einer Kollision mit, nach ersten Vermutungen einem Tier im Bereich nach dem Neuenbergtunnel, festgestellt. Nachdem die Bahnstrecke gesperrt war, wurde diese von der Feuerwehr, Polizei und Mitarbeitern der Bahn kontrolliert.

Nach zunächst erfolgloser Suche konnten schließlich direkt am Tunnelausgang zwei Rehe aufgefunden werden, die mit den Köpfen von dem Zug erfasst wurden. Nachdem diese entfernt wurden und ein Personenschaden ausgeschlossen werden konnte, wurde die Bahnstrecke wieder freigegeben.

Bericht: Tibor Czemmel

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE