VU zwischen zwei LKW mit zwei Verletzten auf der BAB5


Datum: 12. Juni 2014
Alarmzeit: 5:07 Uhr
Einsatzdauer: 2 Stunden 43 Minuten
Art: VU eingeklemmte Person
Einsatzort: BAB5 Richtung Karlsruhe
Fahrzeuge:
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Bruchsal. Am Donnerstagmorgen um 05:07 Uhr wurde die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Bruchsal und Untergrombach zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Bundesautobahn 5 in südlicher Fahrtrichtung beim Parkplatz Kreuzlach gerufen. Dort kam es an der Einfahrt zum Parkplatz zu einem Zusammenstoß zweier mit Stückgut beladener LKW bei dem sich der Fahrer des vorderen LKW leicht verletzte und der Fahrer des aufgefahrenen LKW schwere Verletzungen davon trug.

Aus noch ungeklärter Ursache fuhr der Sattelzug auf einen auf dem Seitenstreifen der Einfahrt stehenden polnischen Sattelzug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das vordere Fahrzeug eingeknickt, sodass die Zugmaschine fast entgegen der Fahrtrichtung zeigte und mit dem Tank auf die Leitplanke geschoben wurde. Beim auffahrenden Fahrzeug wurde das Führerhaus der Zugmaschine bis auf den Fahrerplatz komplett zusammen geschoben. Hierbei war der Fahrer glücklicherweise nicht eingeklemmt, sondern nur eingeschlossen. Mit hydraulischem Rettungsgerät wurde die Fahrertür von der Feuerwehr geöffnet und der 45-jährige Fahrer an den Rettungsdienst übergeben. Zur weiteren Behandlung wurde der Schwerverletzte ins Krankenhaus Bruchsal verbracht.
Während den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste von der Feuerwehr der Brandschutz sichergestellt und die rechten zwei Fahrspuren gesperrt werden. Hierbei kam es zu einem kilometerlangen Rückstau.
Der Rettungsdienst war unter der Leitung des Organisatorischen Leiters Alexander Höß mit zwei Notarzteinsatzfahrzeugen und zwei Rettungswagen vor Ort. Die Feuerwehr war unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Thomas Zöller mit dem Rüstzug bis 07:50 Uhr an der Einsatzstelle. Die abschließende Bergung durch eine Fachfirma zogen sich anschließend noch hin.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE