VU zwischen PKW mit Hänger und PKW auf der BAB5 Richtung Frankfurt


Datum: 13. Januar 2016
Alarmzeit: 12:05 Uhr
Einsatzdauer: 1 Stunde 25 Minuten
Art: Verkehrsunfall
Einsatzort: BAB5 Richtung Frankfurt
Fahrzeuge:
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst, Rettungshubschrauber


Einsatzbericht:

Bruchsal. Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW Hänger Gespann und einem PKW wurde die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Bruchsal und Untergrombach am Mittwochmittag um 12.05 Uhr gerufen. Aus noch nicht näher bekannten Umständen kollidierten die zwei PKW, wobei der PKW mit Hänger gegen die Leitplanke geschleudert wurde. Der einzelne PKW kippte bei der Kollision auf das Dach und schlitterte 200 Meter über die mittlere Fahrbahn.

Die PKW Lenkerin des auf dem Dach befindlichen Autos wurde mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungshubschrauber ins Klinikum verbracht. Der Fahrer des Hänger Gespannes erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Entgegen ersten Meldungen war glücklicherweise niemand in den Fahrzeugen eingeklemmt. Die Feuerwehr stellte an der Einsatzstelle den Brandschutz sicher und klemmte an den verunfallten Fahrzeugen die Batterien ab. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Fahrbahn von der Feuerwehr grob gereinigt. Die Autobahn in nördlicher Fahrtrichtung musste bis nach den Bergungsmaßnahmen voll gesperrt werden. Hierbei bildete sich ein beträchtlicher Rückstau.
Der Rettungsdienst war unter dem organisatorischen Leiter, Alexander Höß, mit drei Rettungswagen und dem Rettungshubschrauber Christoph 43 an der Einsatzstelle. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit dem Rüstzug und 35 Mann bis 13.20 Uhr im Einsatz.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE