VU eingeklemmte Person BAB5 Richtung Frankfurt


Datum: 6. März 2016
Alarmzeit: 0:44 Uhr
Einsatzdauer: 1 Stunde 20 Minuten
Art: Verkehrsunfall
Einsatzort: BAB5 Richtung Frankfurt
Fahrzeuge:
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Bruchsal. In der Nacht auf Sonntag wurde die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Bruchsal und Untergrombach zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die BAB5 gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich glücklicherweise heraus, dass die Person nicht im Fahrzeug eingeklemmt ist. Ein PKW Lenker kam aus noch ungeklärten Umständen gegen die Betonbegrenzung in der Mittelleitplanke und schlitterte auf dieser etliche Meter, wo das Fahrzeug auch zum Stillstand kam.

Der 54-jährige Fahrer aus dem Raum Karlsruhe erlitt hierbei mittelschwere Verletzungen und wurde nach der Behandlung vor Ort vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher und klemmte die Batterie an dem Fahrzeug ab. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden mit Bindemittel abgestreut, um ein Eindringen in die Kanalisation zu verhindern. Während der Bergung wurde der Bereich ausgeleuchtet. Bis zum Eintreffen einer Fachfirma für die Nassreinigung der Fahrbahn musste der linke Fahrstreifen gesperrt werden. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung des stellv. Feuerwehrkommandanten Thomas Zöller mit dem Rüstzug zwei Stunden im Einsatz.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE