Person unter Traktor eingeklemmt Obergrombach


Datum: 1. Mai 2022
Alarmzeit: 16:21 Uhr
Einsatzdauer: 1 Stunde 47 Minuten
Art: VU eingeklemmte Person
Einsatzort: Helmsheimer Straße, Obergrombach
Fahrzeuge:
Weitere Kräfte: Polizei, PSNV – Psychosoziale Notfallversorgung, Rettungsdienst, Rettungshubschrauber


Einsatzbericht:

Schwere Verletzungen erlitt ein Traktorfahrer, als er unter seinem eigenen Fahrzeug eingeklemmt wurde. Aus unbekannten Gründen verunfallte ein Traktor, wobei der Fahrer des Fahrzeuges herunterfiel und schwer verletzt unter seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Ersthelfer befreiten den Mann und ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten in ein Krankenhaus.

Am Sonntagnachmittag wurde um 16:21 Uhr die Feuerwehr Bruchsal mit dem Alarmstichwort „VU eingeklemmte Person“ in die Helmsheimer Straße gerufen. Ein von Helmsheim kommender Traktor verunfallte ohne Fremdbeteiligung aus ungeklärten Gründen am Ortseingang von Obergrombach mit seinem Fahrzeug. Hierbei fiel der Fahrer vom Fahrzeug und wurde vom auf die Seite fallenden Gefährt darunter eingeklemmt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten Ersthelfer mit vereinten Kräften bereits den Traktor angehoben und den verletzten Fahrer darunter befreit. Die Feuerwehr übernahm die Erstversorgung des Schwerverletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Die Einsatzstelle wurde abgesichert, der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel abgestreut. Ebenfalls hinzugerufene Kräfte der PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung) betreute Angehörige und Betroffene. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen an die in der Nähe liegende Landemöglichkeit für den Rettungshubschrauber transportiert. Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Mann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus geflogen.

Während des Einsatzes war die Helmsheimer Straße für den Verkehr komplett gesperrt. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Andreas Kroll, unterstützt von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor, mit 35 Einsatzkräften bis 18:08 Uhr im Einsatz.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [odo]

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE