Maschinenbrand fordert Feuerwehr in der Nacht


Datum: 25. März 2018
Alarmzeit: 3:55 Uhr
Einsatzdauer: 3 Stunden 5 Minuten
Art: Maschinenbrand
Einsatzort: Vichystraße, Bruchsal
Fahrzeuge:
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Bruchsal. In der Nacht auf Sonntag wurde die Bruchsaler Feuerwehr um 3:55 Uhr zu einem Brandmeldealarm in die Vichystraße gerufen. Vor Ort hatten Melder aufgrund einer Rauchentwicklung im Gebäude ausgelöst. Bei der ersten Erkundung stellte sich heraus, dass es in einer Wärmekammer einer Maschine aktiv brannte. Der Einsatzleiter ließ daraufhin das Alarmstichwort erhöhen und forderte weiter Einsatzkräfte und den Abrollbehälter Sonderlöschmittel an die Einsatzstelle.

Unter Atemschutz konnte der aktive Brand in der Wärmekammer mit mehreren CO₂-Löschern rasch eingedämmt werden. Durch die Hitze in der Kammer flammte das Feuer aber immer wieder auf. Das Brandgut musste vom Atemschutztrupp heraus geschaufelt und von einem weiteren Atemschutztrupp in Schuttwannen ins Freie gebracht werden. Dort wurde das Brandgut ausgiebig gewässert und abgelöscht. Nachdem die Kammer ausgeräumt war, sank auch die Temperatur recht schnell darin wieder. Von Fachkräften der Firma wurde die Wärmekammer wieder verschlossen.
Zur Absicherung der Einsatzkräfte war über den gesamten Einsatz ein Rettungswagen vor Ort. Dieser musste glücklicherweise nicht tätig werden. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Thomas Zöller mit 30 Einsatzkräften bis 7:00 Uhr im Einsatz.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE