Auslaufender Kraftstoff nach VU L558 Richtung Spöck


Datum: 8. April 2022
Alarmzeit: 14:43 Uhr
Einsatzdauer: 48 Minuten
Art: Auslaufender Kraftstoff 
Einsatzort: L558 Büchenau -> Spöck
Fahrzeuge:
Weitere Kräfte: Feuerwehr Stutensee, Polizei, Rettungsdienst, Umweltamt


Einsatzbericht:

Am Freitagnachmittag wurde die Büchenauer Feuerwehr zu auslaufendem Kraftstoff nach einem Verkehrsunfall auf der L558 von Büchenau in Richtung Spöck gerufen. Im Einmündungsbereich in Richtung Spöck kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw, hierbei wurden zwei Personen schwer verletzt. Nach den Feststellungen der Verkehrspolizei wollte der 73 Jahre alte Fahrer eines Ford Kastenwagens auf der L 558 nach links in Richtung Bruchsal abbiegen und übersah dabei wohl einen von Bruchsal kommenden Peugeot eines 39-Jährigen.

Die Feuerwehr sicherte beim Eintreffen die Einsatzstelle ab, versorgte die Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und stellte den Brandschutz sicher. Beide Fahrer der Unfallfahrzeuge wurden zur weiteren Behandlung mit je einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden mit Bindemittel abgestreut. Die Einsatzstelle befand sich auf der Gemarkung Stutensee, worauf der Feuerwehrkommandant von Stutensee darüber informiert wurde und ein Stellvertreter kam vor Ort.

Wegen des anhaltenden Regens liefen die Betriebsmittel trotz Bindemittel von der Fahrbahn in den Seitenstreifen und in einen Bach. Von der integrierten Leitstelle in Karlsruhe wurde daraufhin das Umweltamt verständigt und ein Verantwortlicher kam vor Ort. An den verunfallten Fahrzeugen wurden die Batterien abgeklemmt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Aufgrund des Unfalls war die Strecke zwischen Blankenloch und dem Abzweig nach Bruchsal bis gegen 16:35 Uhr voll gesperrt.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [Feuerwehr Büchenau]

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE