Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der BAB5


Datum: 17. Mai 2021
Alarmzeit: 13:20 Uhr
Einsatzdauer: 1 Stunde 10 Minuten
Art: VU eingeklemmte Person
Einsatzort: BAB5 Richtung Frankfurt
Fahrzeuge:
Weitere Kräfte: Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Bruchsal. Bei einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW und einem LKW auf der BAB5 in Richtung Frankfurt wurde am Montagnachmittag eine Frau in ihrem PKW schwerverletzt eingeklemmt. Die Feuerwehr musste die Frau aus dem Fahrzeugwrack befreien und ein Rettungshubschrauber brachte sie in ein Krankenhaus.
Am Montagnachmittag wurde um 13:20 Uhr die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Bruchsal und Untergrombach, sowie die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die BAB5 in Richtung Frankfurt gerufen. Bei Kilometer 610, zwischen Untergrombach und Bruchsal, kam es aus noch ungeklärten Umständen zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW und einem LKW. Eine Fahrerin wurde hierbei schwerverletzt in ihrem PKW eingeklemmt. Die andere Fahrerin des zweiten PKW verletzte sich leicht. Die Feuerwehr musste mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät einen Zugang für den Rettungsdienst zur eingeklemmten Person schaffen. Am stark deformierten Fahrzeug musste das Fahrzeugdach abgenommen werden um die Fahrerin schonend aus dem PKW zu retten. Die schwerverletzte Frau wurde von der Feuerwehr gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Mit einem Rettungshubschrauber wurde diese zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.
An den verunfallten Fahrzeugen mussten die Batterien abgeklemmt werden und ein Abschleppunternehmen hat die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge aufgenommen. Während der Rettungs- und Bergemaßnahmen musste die Richtungsfahrbahn nach Frankfurt zeitweise für den Verkehr gesperrt werden. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Bernd Molitor machte sich vor Ort ein Bild über die Einsatzlage.
Zur Versorgung der Verletzten war der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und einem Rettungshubschrauber vor Ort.
Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Martin Schleicher mit dem Rüstzug bis 14:30 Uhr im Einsatz.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [Feuerwehr Bruchsal

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE