Abteilungsversammlung Büchenau

6. Mrz, 2023

Im 98. Jahr des Bestehens der Abteilung Büchenau fand dieses Mal die jährliche Abteilungsversammlung wieder, wie gewohnt in den Räumlichkeiten der Feuerwehr Büchenau statt.

Abteilungskommandant Jochen Weih begrüßte alle Anwesenden und begann seinen Bericht mit einem Lob bezüglich der guten Leistungs- und Einsatzbereitschaft seiner Mannschaft.

Die Feuerwehrangehörigen wurden bei zahlreichen Übungsdiensten, Weiterbildungen, Online-Schulungen und Lehrgängen auf Landkreisebene sowie an der Landesfeuerwehrschule für den Einsatz geschult. Auch bei den Sondergruppen der Freiwilligen Feuerwehr Bruchsal, wie der Führungsgruppe, der LUF-Gruppe und der Umwelt- und Strahlenschutzgruppe sind unsere Kräfte Aktivposten.

Bei insgesamt 55 Einsätzen konnte die Abteilung Büchenau unter Beweis stellen, dass sie den gestiegenen Anforderungen an den Einsatzdienst gewachsen sind und stets die benötigten Hilfeleistungen erbringen konnten.

Das Einsatzjahr begann mit dem tragischen Bauunfall im Grausenbutz, bei welchem 2 Arbeiter durch ein abgestürztes Bauelement getroffen wurden. Trotz der gleich begonnenen Reanimation konnte nur einer ins Krankenhaus gebracht werden, sein Kollege verstarb an der Unfallstelle. Der letzte Einsatz des Jahres war beim Großbrand der Bäckerei Rutz in Walldorf, bei dem durch Kräfte aus Bruchsal und Büchenau das Lösch-Unterstützungs-Fahrzeug LUF60 eingesetzt wurde und somit deutlich zum Einsatzerfolg beigetragen hat.

Die junge und leistungsfähige Mannschaft besteht aus 57 Mitgliedern der Einsatzabteilung, 25 Mitglieder in der Jugendgruppe und 11 Feuerwehrangehörige der Altersabteilung.

Der Bericht endete mit dem Hinweis auf das 100. Jubiläum der Abteilung Büchenau im Jahr 2025 und dem Dank an die Funktionsträger und die Feuerwehrangehörigen der Abteilung Büchenau sowie ihren Partnern und Familien.

Jugendgruppenleiter Fabian Schwandner berichtete von einem ereignisreichen Jahr. Die 25 Mädchen und Jungen nahmen neben dem üblichen Übungsdienst an einem Bowling-Ausflug teil, begleiteten den St. Martins Umzug in Büchenau und waren beim gemeinsamen Kinobesuch der Jugendfeuerwehr Bruchsal dabei. Bei der schon traditionellen Aktion der Jugendgruppe zum Nikolaustag bekamen 88 Kinder aus Büchenau ein kleines Nikolaus Präsent vom „Feuerwehr-Nikolaus“.

Fabian Schwandner zog ein positives Resümee und bedankte sich vor allem bei seinem Betreuerteam für die gute Unterstützung.

Bürgermeister und Feuerwehrdezernent Andreas Glaser erwähnte in seiner Rede voller Anerkennung die Bandbreite des Einsatzspektrums der Abteilung Büchenau und bewunderte das Engagement der gut ausgebildeten und leistungsfähigen Mannschaft auch über die Grenzen der Abteilung hinaus. Er dankte den ausscheidenden und aktiven Funktionsträgern und allen Feuerwehrangehörigen der Abteilung Büchenau. Nach dem Motto der Baumpflanzaktion der Jugendfeuerwehr des Landkreises Karlsruhe „hier wächst Zukunft“ galt sein besonderer Dank den Betreuern und den Mädchen und Jungen der Jugendgruppe.

Ortsvorsteherin Marika Kramer hob in ihrer Rede speziell hervor, dass neben der Einsatzbelastung und dem üblichen Übungsdienst die Feuerwehrangehörigen bei vielen Veranstaltungen im Ortsteil Büchenau unterstützen. „Wenn sie gebraucht werden, sind sie eben da“. Für diesen Einsatz für das Allgemeinwohl der Bevölkerung gebührt nicht nur der Dank an die Truppe, sondern auch an die Partner und Familien für deren Verständnis und deren Unterstützung. Ihr Grußwort schloss sie mit den guten Wünschen, dass die Feuerwehrangehörigen stets unversehrt an Leib und Seele aus ihren Einsätzen zurückkehren mögen.

Jana Spengler bedankte sich im Namen des DRK Ortsvereins Büchenau für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr und wünschte sich, diese unter den beiden Rettungsorganisationen noch zu intensivieren.

In den vorangegangenen Reden wurden bereits die LUF-Gruppe, Einsatzzahlen und die Unterstützung der anderen Abteilungen angesprochen, daher sprach Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit einem positiven Ausblick den kommenden Feuerwehrbedarfsplan an. Mit dem Dank an die tolle Jugendarbeit schloss Bernd Molitor sein „kurzes und knackiges“ Grußwort.

Bei den Wahlen zum Abteilungsausschuss wurden Jana Kern, Michael Hellriegel, Hans-Peter Knoch, Jan Knoch, Fabian Schwandner und Yannik Schwandner gewählt. Beim Vertreter für den Feuerwehrausschuss fiel die Wahl auf Markus Abele. Als Kassenprüfer wurde erneut Hermann Hellriegel gewählt.

Im Anschluss ehrte Bürgermeister Andreas Glaser Henrik Schwandner für 15-jährige Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr Bruchsal und Feuerwehrkommandant Bernd Molitor beförderte Verena Wenzel zur Hauptfeuerwehrfrau, Markus Abele zum Oberlöschmeister sowie Holger Bauer und Michael Hellriegel zum Oberbrandmeister.

Einige Funktionsträger schieden aus ihren Ämtern aus. Jugendgruppenleiter Fabian Schwandner und Schriftführer Michael Konitzer gaben ihre Ämter ab. Nach langjährigem Engagement in verantwortungsvoller Aufgabe gab auch Kassenverwalter Jürgen Stelzer sein Amt in jüngere Hände. Ehrenabteilungskommandant Edmund Müller und seine Frau Elisabeth gaben nach jahrzehntelanger Tätigkeit die „Feuerwehrkantine“ ab.

Die Abteilung Büchenau bedankte sich bei den ausscheidenden Amtsinhabern mit einem Präsent und würdigte damit das Engagement für die Abteilung Büchenau. Abteilungskommandant Jochen Weih schloss die Versammlung mit dem Leitspruch „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“.

Bericht: Abteilung Büchenau

Bilder: Horst Kistner

Einsatzberichte dieses Jahr veröffentlicht

196

Brandeinsätze 105
   davon Brandmeldeanlagen 46
      BMA Fehlalarme 42
Hilfeleistungen 88
   davon First Responder 0
Umwelteinsätze 0
Fehlalarme (ohne BMA) 3

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE