29.01.2020 VU eingeklemmte Person LKW BAB 5 Richtung Frankfurt

img 20200129 131658Einsatzbeginn: 13:00 Uhr (DME)          Einsatzende: 14:15 Uhr
Bruchsal
. Am Stauende auf Höhe der Raststätte Bruchsal in Fahrtrichtung Frankfurt kam es zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten LKW. Die erste Meldung war das eine Person im Fahrerhaus eingeklemmt ist. Am Mittwochmittag wurde um 13:00 Uhr die Bruchsaler Feuerwehr und die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die BAB 5 in Richtung Frankfurt gerufen. Ein LKW fuhr auf einen im Stauende stehenden Sattelzug auf und schob diesen wiederum auf einen weiteren Sattelzug.

Entgegen der ersten Alarmmeldung war der Fahrer des letzten Fahrzeuges nicht in seinem Fahrerhaus eingeklemmt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und der Rettungsdienst versorgte den Fahrer des letzten und des mittleren Fahrzeuges. Durch den Unfall mussten die zwei rechten Fahrstreifen für den Verkehr gesperrt werden. Hierdurch kam es zu einem Kilometerlangen Rückstau. Der Fahrer des letzten LKW wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der mittlere Fahrer wurde vor Ort ambulant versorgt. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher und klemmte an den verunfallten Fahrzeugen die Batterien ab. Für die Bergung der Fahrzeuge wurde ein Abschleppunternehmen beauftragt. Der Rettungsdienst war unter dem Organisatorischen Leiter Wolfgang Gröthel mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungswagen vor Ort. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor, unterstützt vom Abteilungskommandant Martin Schleicher mit dem Rüstzug bis 14:15 Uhr im Einsatz.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

img 20200129 131658 img 20200129 132840  

Fahrzeuge:

Bruchsal

br 1 10 1 BR 1/10 BR 1/46 BR 1/12 BR 1/24 

BR 1/50 BR 1/52