12.12.2016 vermeindlicher Dachstuhlbrand Schloss Bruchsal

dsc 3713Einsatzbeginn: 18:03 Uhr (DME)          Einsatzende: 18:30 Uhr
Bruchsal
. Aus dem Dachbereich vom Nordflügel des Bruchsaler Schlosses vernahmen etliche Passanten eine recht starke Rauchentwicklung und setzten einen Notruf ab. Von der Feuerwehrleitstelle wurde daraufhin die Bruchsaler Feuerwehr und die Führungsgruppe mit dem Alarmstichwort "Dachstuhlbrand" alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte zeigte sich eine weiße Rauchentwicklung am Dach des Nordflügels direkt neben dem Kamin.

Mit der Drehleiter wurde der Bereich des Kamins kontrolliert und es bestätigte sich das der Rauch lediglich aus dem Kamin kam. Begünstigt durch die Wetterverhältnisse wurde die Abluft der Heizungsanlage nieder gedrückt und erweckte so den Anschein das der Rauch aus dem Dach kommt. Zur Sicherheit wurde die Heizungsanlage noch auf die korrekte Funktionsweise überprüft. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Ullrich Koukola machte sich vor Ort ein Bild über die Einsatzlage. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Thomas Zöller mit etwa 25 Einsatzkräften vor Ort.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

  dsc 3705 dsc 3713

Fahrzeuge:

Bruchsal

BR 1/10 BR 1/46 BR 1/33 BR 1/44 BR 1/12 BR 1/24 

 Büchenau

BR 5/19

Helmsheim

BR 6/19

Heidelsheim

BR 7/19

 

 

TOP