21.01.2011 Brand einer Gefriertruhe ging glimpflich aus

Bruchsal/Heidelsheim. Zu einem gemeldeten „Kellerbrand“ im Heidelsheimer Lorenzrain wurde am Freitagmittag um 14.56 Uhr die Feuerwehr Bruchsal mit Einsatzkräften aus den Stadtteilen Heidelsheim, Helmsheim und Bruchsal alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte fanden diese einen leicht verrauchten Keller vor.

Nach einer weiteren Erkundung konnte ein Schmorbrand an einer Gefriertruhe ausfindig gemacht werden.Durch das Abschalten des Stromes und dem Einsatz eines CO2 Löschers konnte der Brand schnell gelöscht werden. Die Einsatzkräfte verbrachten die Gefriertruhe ins Freie und machten die Kellerräume rauchfrei. Da durch den Brand die Leitung des Stromhausanschlusses in Mitleidenschaft gezogen wurde, lies der Einsatzleiter den Notdienst der Ewb Bruchsal verständigen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Gebäudeschaden verhindert werden. Der Sachschaden begrenzte sich auf das Elektrogroßgerät und Kleinteile im Keller. Die Feuerwehr war mit zwei Löschfahrzeugen, einer Drehleiter und etwa 20 Mann unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Steffen Zimmermann im Einsatz. Zur Absicherung der Einsatzkräfte war der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und der DRK-Bereitschaft Heidelsheim vor Ort. Verletzt wurde bein dem Brand glücklicherweise niemand.

 

 

 

 

 

Einsatzbeginn: 14:56 Uhr (DME)          Einsatzende: 16:00 Uhr      eingesetzte Kräfte: 20 Einsatzkräfte

Fahrzeuge:

Bruchsal

Heidelsheim

Helmsheim