07.01.2011 Ein Verletzter nach Motorbrand auf dem Rasthof Bruchsal

Bruchsal/Forst. Am Freitagabend kurz vor 18 Uhr wurden die beiden Feuerwehren aus Bruchsal und Forst zu einem Fahrzeugbrand bei der Tankstelle auf dem Rasthof Bruchsal Ost alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten bereits Ersthelfer, mit Feuerlöschern von der Tankstelle, dass Feuer im Motorraum eindämmen können.

Wie die Polizei mitteilte war eine vierköpfige Familie aus dem Landkreis Warendorf in Nordrhein-Westfalen auf der Bundesautobahn 5 in Richtung Norden unterwegs, als der 42-jährige Familienvater einen technischen Defekt am Fahrzeug feststellte. Er verlies am Rasthof Bruchsal die Autobahn um nach dem Fahrzeug zuschauen. Als er sich und seine 47-jährige Frau mit den beiden Kindern sieben und zehn in Sicherheit gebracht hatte, schlugen schon die ersten Flammen aus dem Motorraum. Die Feuerwehr Forst übernahm die Nachlöscharbeiten und die Feuerwehr Bruchsal leuchtete die Einsatzstelle aus. Bei den Löschversuchen der Ersthelfer verletzte sich ein junger Mann aus dem Raum Balingen in dem er zuviel Rauch eingeatmet hatte. Er wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von den Kräften der Feuerwehr betreut. Mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation wurde er ins Bruchsaler Krankenhaus zur weiteren Behandlung eingeliefert. Die Feuerwehren aus Bruchsal und Forst waren mit zwei Fahrzeugen und 12 Mann im Einsatz.

 

 

 

 

 

Einsatzbeginn: 17:59 Uhr (DME)          Einsatzende: 18:50 Uhr      eingesetzte Kräfte: 12 Einsatzkräfte

Fahrzeuge:

Bruchsal

Forst

http://www.feuerwehr-forst-baden.de/

 

 

 

Einsatzfotos: (old)