Startseite

dsc 1808Obergrombacht. Zur diesjährigen Abteilungsversammlung begrüßte Abteilungskommandant Andreas Konrad alle Gäste der Stadtverwaltung, des Gemeinde- und Ortschaftsrates, anderen Hilfsorganisationen und der Feuerwehr Bruchsal. In seinem Jahresbericht berichtete er über 64 Mitglieder in der Obergrombacher Wehr. Diese gliedern sich in Einsatzabteilung 27 Mitglieder, Altersabteilung 15 Mitglieder und Jugendfeuerwehr 11 Mitglieder. Mit 29 Einsätzen im vergangenen Jahr war gab es für die Wehr einiges zu tun.

bild1Büchenau. Nach dem gemeinsamen Abendessen eröffnete Abteilungskommandant Jochen Weih die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bruchsal, Abteilung Büchenau. Unter den zahlreichen Besuchern konnte Weih, neben den Mitgliedern der Abteilung, auch die Vertreter der befreundeten Nachbarabteilungen und Mitglieder des Ortschaftsrates begrüßen. In seinem Jahresbericht über das Jahr 2017 erwähnte Weih zwei besondere Ereignisse.

dsc 1696Heidelsheim. Abteilungskommandant Andreas Kroll begrüßte alle Gäste von der Feuerwehr, Stadtverwaltung, Ortschafts und Gemeinderat und anderen Hilfsorganisationen zur diesjährigen Abteilungsversammlung in Heidelsheim. In seinem Jahresbericht konnte die Heidelsheimer Wehr auf 109 Mitglieder blicken. Der Fanfarenzug mit den Fahnenschwingern hat eine Stärke von 26 Mitgliedern.

deckel1Untergrombach/Staffort. Dies ist die Bilanz vom letzten Donnerstag, 22. Februar.
Katharina Wolf aus Bruchsal-Untergrombach und Steffen Machhold aus Stutensee-Staffort konnten bei der Abnahme der Jugendflamme 3 ihr Können unter Beweis stellen. Dies ist die höchste Stufe der Jugendflamme, die es in der Jugendfeuerwehr zu erreichen gibt. Nur wenige können dieses Abzeichen vorweisen.

dsc 1579Helmsheim. Abteilungskommandant Bernhard Specht eröffnete die diesjährige Abteilungsversammlung und begrüßte alle Anwesenden von Seiten der Feuerwehr, von der Stadtverwaltung Bruchsal und dem Gemeinde- und Ortschaftsrat. In seinem Jahresrückblick auf 2017 konnte er auf einen Mitgliederstand von 58 Mitgliedern blicken. 30 in der Einsatzabteilung, 17 in der Altersabteilung und 11 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr.

IMG 2549Bruchsal. Am Samstag, den 16.12.2017 trafen sich die Jugendfeuerwehren aus Bruchsal und den Ortsteilen zu einem gemeinsamen Kinobesuch. Dieser Jahresabschluss findet bereits seit mehreren Jahren im Kino in Bruchsal statt. Die Kinder, Jugendlichen und ihre Betreuer freuen sich jedes Mal auf diesen Termin. Der Film "Ferdinand geht stierisch ab" hat allen gut gefallen und es wurde viel gelacht. Mit diesem gemeinsamen Event möchten wir uns bei den Angehörigen der Jugendfeuerwehr Bruchsal für das zurückliegende Jahr bedanken. Die Kinder und Jugendlichen kommen regelmäßig zum Probenbesuch und trainieren fleißig, um später einmal im aktiven Dienst helfen zu können. Der Spaß darf hierbei nicht zu kurz kommen. 

1gruppeBruchsal. "So viele hatten wir noch NIE!" Caroline Kackschies, Jugendgruppenleiterin der Feuerwehr Bruchsal kann es kaum glauben. Mit 1051 angemeldeten Christbäumen durchbrach die Jugendfeuerwehr Bruchsal zum ersten Mal die 1000er Marke bei der diesjährigen Sammlung am 13.01.2018.

dsc 1392Bruchsal. Der diesjährige traditionelle Neujahrsempfang der Feuerwehr Bruchsal fand in der großen Übungshalle der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg in Bruchsal statt. In der zur Hälfte, durch einen Sichtschutz abgetrennten Halle, begrüßte der Feuerwehrkommandant Bernd Molitor die etwas mehr als 300 Gäste zu der Veranstaltung. Vor dem eigentlichen Beginn der Veranstaltung wurde mit einer eindrucksvollen Showeinlage, mit Licht und Ton, das Geheimnis hinter dem Sichtschutz gelüftet.

img 20170916 143454 013Büchenau. Am Freitag, den 15.09.2017 war es endlich soweit. Pünktlich um 16.00 Uhr wurden das Gepäck und die Lagerutensilien in den Autos verstaut um sich gegen 16.30 Uhr in Richtung Oppenau im Schwarzwald aufzumachen!

Bei einem Brand ist vieles abgesichert: das Auto, das eigene Haus, das Inventar. Alles ist ersetzbar. Doch wie sieht es mit unserem Leben aus? Wer beschützt bei einem Brand in den eigenen vier Wänden das eigene Leben und das der Familie? Rauchmelder! Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg erinnert aus Anlass des Rauchmeldertags am Freitag, den 13. Oktober an die lebensrettenden Helfer.

TOP