Update: Hilfskonvoi in Bruchsal gestartet

18. Mrz, 2022

Bürgermeister Andreas Glaser vor dem Bruchsaler Fahrzeug mit den drei Fahrern aus Bruchsal (Richard Knebel, Thorsten Völker und Daniel Richter)

Gegen 17 Uhr am Freitagnachmittag folgte die Verabschiedung und Abfahrt des in einer mehrtägigen Aktion der Landkreise Karlsruhe und Freudenstadt geplanten Hilfstransport-Aktion.
Seit Mittwoch wurden in einer von Volocopter bereitgestellten Lagerhalle in Bruchsal die von den einzelnen Kommunen und Feuerwehren im Landkreis gesammelten Hilfsgüter für die Ukraine gesichtet, beschriftet und auf Paletten verpackt. Der Inhalt aller Paletten musste in drei Sprachen (deutsch, polnisch und ukrainisch) ausgezeichnet werden.
Es wurden rund 87 m³ an humanitären Hilfsgütern (Wolldecken, Taschenlampen, Isomatten, Thermoskannen, Verbandsmaterial), rund 210 Feuerwehrhelme, rund 480 Feuerwehrjacken, rund 430 Feuerwehrhosen, rund 100 Feuerwehrstiefel, drei Tragkraftspritzen, drei Stromerzeuger sowie einem hydraulischen Rettungssatz beschriftetet und auf Paletten verpackt. Die Hilfsgüter wurden auf insgesamt 6 Gerätewagen oder Wechselladefahrzeuge der Feuerwehren des Landkreises verladen.
In der Lagerhalle fanden sich am Freitagabend die Bürgermeister und Kommandanten der genannten Feuerwehren sowie der Erste Landesbeamte Knut Bühler sowie MdL Ulli Hockenberger ein. In den jeweiligen Grußworten bedankten sich beide herzlich für die geleistete Arbeit in Bruchsal und den im Vorfeld durchgeführten Spendenaktionen der einzelnen Kommunen und Feuerwehren im Kreisgebiet. Ein großer Dank auch an die Spenderinnen und Spendern.

Ein besonderer Dank geht an die Feuerwehren aus Bruchsal, Eggenstein-Leopoldshafen, Ettlingen, Kronau und Weingarten, die Fahrzeuge und Einsatzkräfte für den Transport der Hilfsgüter stellen. Sie werden zusätzlich von Einsatzkräften der Feuerwehr Walzbachtal unterstützt.

Die Distanz beträgt insgesamt rund 1600 km in die polnische Region Tomaszowski nahe der ukrainischen Grenze. Auf der Fahrt werden noch Fahrzeuge aus dem Landkreis Freudenstadt zu dem Konvoi hinzustoßen. Der Landkreis Freudenstadt und der Kreis Tomaszowski sind Partnerregionen. In der Region kommt täglich eine große Anzahl an geflüchteten Menschen aus der Ukraine an. Die Ankunft des Hilfskonvois ist nach 22 Stunden Fahrt für Samstagnachmittag geplant, die Rückkehr in die Heimat am Montag.

Bericht: ppa (Kreisfeuerwehrverband Karlsruhe

Bilder: Feuerwehr Bruchsal

Video von der Abfahrt das Hilfskonvoi in Bruchsal

Neueste Einsätze

Einsatzberichte dieses Jahr veröffentlicht

392

Brandeinsätze 227
   davon Brandmeldeanlagen 98
      BMA Fehlalarme 81
Hilfeleistungen 147
   davon First Responder 4
Umwelteinsätze 2
Fehlalarme (ohne BMA) 16

PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

ERWEITERTE
SCHUTZAUSRÜSTUNG

SONDERGERÄTE