Untergrombach. Am Sonntagnachmittag um 15:06 Uhr wurde die Abteilung Untergrombach zu einem PKW-Brand auf die Autobahn 5 Richtung Bruchsal alarmiert. Da der Brand bereits zuvor fälschlicherweise auf der Gemarkung Karlsruhe gemeldet war, befanden sich schon Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Abteilung Hagsfeld auf der Anfahrt, die dann ebenfalls die Einsatzstelle anfuhren.

Bruchsal/Untergrombach. Mit dem Einsatzstichwort „Person in Not“ wurden am Donnerstagnachmittag um 16.04 Uhr die Einsatzkräfte der Abteilung Untergrombach sowie ein Fahrzeug der Kernstadtwehr in die Echerystraße im Stadtteil Untergrombach alarmiert. Nach unseren Erkenntnissen ging eine junge Frau auf die Terrasse, als die plötzlich die Terrassentür zuschlug und sie nicht mehr zurück ins Haus kam.

Bruchsal/Forst. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen wurden die Feuerwehren aus Forst und Bruchsal am Sonntag um 18 Uhr auf die B35 alarmiert. Wie uns die Polizei mitteilte, kam es in dem Kreuzungsbereich B35 und Auffahrt zur B35a Richtung Karlsdorf aufgrund eines Ampelausfalles zu einem folgenschweren Unfall zwischen zwei Fahrzeugen.

Bruchsal. Am Sonntagabend musste die Bruchsaler Feuerwehr innerhalb von einer Stunde zu zwei Bränden in der Bruchsaler Innenstadt ausrücken. Gegen 20:55 Uhr brannte ein Laubhaufen im Schulhof der Stirumschule. Dieses konnte schnell abgelöscht werden. Bereits kurze Zeit darauf wurden die Floriansjünger erneut alarmiert.

Bruchsal / Büchenau. Am Freitag gegen 13 Uhr ereignete sich in der Kreuzungseinmündung Neutharder Straße und Zum Heckgraben im Stadtteil Büchenau ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW. Die Bruchsaler Feuerwehr wurde mit den Abteilungen Bruchsal, Büchenau und Untergrombach mit der Meldung „eingeklemmte Person“ zum Unfall um 12:56 Uhr alarmiert.

Bruchsal / Kirrlach. Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde am 28.08.2010 die Feuerwehr Waghäusel um 06:58 Uhr mit den Abteilungen Kirrlach und Wiesental auf die Bundesautobahn 5 von der Feuerwehrleitstelle in Karlsruhe alarmiert. Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Anschlussstelle Kronau in Fahrtrichtung Karlsruhe.

Bruchsal. Mit Pumpen und Wassersaugern entfernte die Kernstadtwehr am 26. August ca. 100.000 Liter Wasser aus dem Keller eines Geschäftshauses. Ursache für den Wasserschaden war ein defektes Wasserrohr im Erdgeschoss des Ladengeschäftes.

Bruchsal. Am Samstagnachmittag um 16:17 Uhr wurde die Bruchsaler Feuerwehr zu einer Tierrettung in die Bruchsaler Asamstraße gerufen. In einen etwa 15 cm breitem Rohr hatte sich ein Igel verirrt und konnte sich nicht mehr selbst aus der misslichen Lage befreien. Mit viel Fingerspitzengefühl gelang es den Floriansjüngern, dass Kleintier aus dem Rohr zu befreien.

Bruchsal. Am Donnerstagabend wurde die Bruchsaler Feuerwehr mit der Drehleiter vom Rettungsdienst für den Transport einer verletzten Person angefordert. Aufgrund der räumlich beengten Bedingungen entschied man sich für eine für den Patienten schonenden Transport über die Drehleiter. Aus dem 3.OG des Hauses musste ein Notfallpatient aus dem Haus gefahren werden.

Stutensee. Am Mittwochnachmittag um 16:11 Uhr wurde die Bruchsaler Feuerwehr mit Ihrem Großtanklöschfahrzeug zu einem größeren Flächenbrand nach Stutensee in den Stadtteil Spöck alarmiert. Im Bereich des Spöcker Baggersees war ein Feld in Brand geraten und breitete sich in einer rasenden Geschwindigkeit aus. Bis zum Eintreffen der Kräfte aus Bruchsal hatte das Feuer bereits auf ca. 10 Ster Holz übergegriffen.

TOP