04.06.2016 Heidelsheimer Jugendfeuerwehr holt den Wanderpokal

img 5653Kraichtal. Am Samstag den 04.06.16 wurde in Unteröwisheim ein Pokalwettkampf für die Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Karlsruhe veranstaltet, bei dem zwei Mannschaften der Jugendfeuerwehr Bruchsal Abt.Heidelsheim teilnahmen. Die Jugendlichen der einzelnen Wehren wurden in Teams zu je fünf Personen aufgeteilt. Bei diesem Pokalwettkampf gab es für die Teilnehmer verschiedene Stationen zu bewältigen. Die Zeit für die Bewältigung der einzelnen Stationen war vorgeschrieben.

Eine Aufgabe für die Jugendlichen war es Saugleitungen in Form eines Ringes zusammenzukuppeln. Als nächstes mussten die Teilnehmer das Staubsauger-Puzzle meistern. Bei diesem Spiel ging es darum die verschiedenen Teile des Puzzles von einem Tisch zum anderen zu befördern. Das Kniffelige an der ganzen Sache war, dass man die Puzzleteile nicht mit den Händen transportieren konnte. Die Teile dürften nämlich ausschließlich mit zwei Staubsaugern transportiert werden. Am Ende musste jedes Team die Puzzleteile so zusammenlegen das sich ein Bild ergibt.
Die dritte Station war ein sogenannter Helm-Parcours. Hier mussten die Jugendlichen mit einem wassergefüllten Helm einen Parcours laufen. Das Ziel war dabei so wenig Wasser wie möglich aus dem Helm zu verlieren. Mit dem Wasser aus dem Helm wurde eine Kübelspritze befüllt, mit der man dann durch ein Rohrsystem einen Eimer füllen musste.
Bei der vierten Station war Fingerfertigkeit, eine wichtige Voraussetzung. Hier mussten die Teams Schrauben durch ein Brett mit Löchern drehen. Der Zeitfaktor machte diese Übung ziemlich anspruchsvoll.
Station Nummer 5 beinhaltete Erste Hilfe bei dem in einem Raum im Feuerwehrhaus ein Küchenbrand simuliert wurde. Hier warteten für die Jungen und Mädchen wieder neue Herausforderungen. Die einzelnen Teams konnten dabei zeigen, wie sie bei verschiedenen Verletzungen reagieren. Bei den verletzten Personen mussten sie Verbände anlegen, Platzwunden behandeln oder die stabile Seitenlage richtig ausführen. Ganz wichtig war hier, auch die Verletzten psychologisch zu betreuen.
Bei der letzten Station wurde ein Messerangriff simuliert. Hierbei mussten die Jugendlichen zeigen, wie man in Konfliktsituationen am besten reagiert.
Das Highlight war die Siegerehrung, denn für die Heidelsheimer Jugend ging es nicht nur darum einen guten Platz zu erzielen, sondern sie wollten erster werden und somit den Ulrich – Deckinger Gedächtnispokal zum dritten Mal nach Heidelsheim holen.
Erster ist Heidelsheim waren die letzten Worte bei der Siegerehrung , einfach Unglaublich !!!!
Damit bleibt der Pott ab sofort bei uns in Heidelsheim !
Die Jugendfeuerwehr Bruchsal Abt.Heidelsheim bedankt sich bei der Freiw. Feuerwehr Kraichtal Abt. Unteröwisheim für diese gelungene Veranstaltung, sowie bei Ihrem Ausbilderteam für die Unterstützung und Vorbereitung.

Bericht: Florian Litschauer

Bilder: [JF Heidelsheim]

img 5486   img 5565

img 5626 img 5644

img 5653

 

TOP